Werbung Michaelisheim
Verfasser Frank Zürner

Liebe ESG-ler,
ein paar Schilderungen und Ereignisse der letzten Wochen in unserem schönen Viertel möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.
Letztes Wochenende fand das diesjährige Magdalenenfest statt. Viele internationale Stände und Folklore standen dieses Jahr im Mittelpunkt. Auch dieses Mal wieder ein gelungenes Fest und selbst der Wettergott spielte mit.

Zeitgleich fand am Samstag, den 20.06.15, auch die ‚Deutsche Meisterschaft’ im Geocachen statt. Das ist eine elektronische Schnitzeljagd nach verborgenen
Relikten. Gesteuert über Koordinaten unter Benutzung von GPS. Zu diesem Zweck ist auch mein Haus mit einbezogen worden, genau wie der Magdalenengarten als Station und Kontrollpunkt.
Hier noch einmal recht herzlichen Dank an Herrn Sackmann, der es ermöglicht hat, dass für die Cacher ein Zugang von der Klosterstrasse geschaffen werden konnte und dem Funktionspersonal auch ein Pavillon zur Verfügung gestellt worden ist.
Viele Festbesucher mögen sich gewundert haben, dass zwei Personen mit Rucksack und Kompass schnellen Fußes durch den Garten eilten. Dabei handelte es sich um die Teilnehmer, die im Garten Lösungen finden mussten, um diese per Feldfernsprecher mit dem Restteam im meinem Anwesen besprechen, bzw. durchgeben zu können. Hierzu wurde unser Haus kurzfristig in die "Fleischerei Orkin" verwandelt. Alte Hildesheimer wissen, dass in der alten Post am Regierungsviertel, der erste Wählscheibenfernsprecher installiert war. Um den Menschen nun die Benutzung erklären zu können, wurde regelrecht darauf hingewiesen, wie man den Zeigefinger in die dafür vorgesehen Löcher steckte und wählte. Als Nummernangabe gab man hier leider zufällig die Telefonnummer des Fleischermeister Orkin an. Sie können sich vorstellen, wie viele Anrufe er erhielt.
Aber nun noch zu weiteren Dingen. Ab Juli soll nun endlich der Umbau Alter Markt/Schenkenstraße stattfinden. Die Schule im Alten Markt ist mit in der Sanierung und die Arbeiten werden wohl in Kürze abgeschlossen werden können. Aus diesem Grunde ist aber auch der Papiercontainer aus der Schenkenstrasse verband worden und innerhalb der Burgstraße wieder aufgestellt worden.
Viele Eigentümer und Anwohner haben sich darüber bei uns beschwert, sodass wir umgehend Kontakt über unseren Ortsrat zur Stadt aufgenommen haben. Die Sache läuft also bereits und wir erwarten eine entsprechende Stellungnahme der Stadt, die wir Ihnen selbstverständlich umgehend mitteilen werden.
Der Parkplatz der Michaelisgemeinde im ‚Langen Hagen’ soll schöner gestaltet werden, hier sind wir im Gespräch mit dem Kirchenvorstand. Leider ist nun hier auch eine Hausfassade parkplatzseitig besprüht worden. Wir hoffen, dass man auch hinsichtlich des Eigentümers die Verantwortlichen finden wird.
Meine Frau und ich sind Eigentümer von Obliegenheiten in der Kloster-, Schenken- und Ritterstrasse. Wir sind beide hier aufgewachsen und kennen nun seit einem halben Jahrhundert dieses schöne Viertel. Meine Familie ist hier schon über 121 Jahre ansässig.  Aus diesem Grunde würden wir uns - gerade im Rahmen der ESG - freuen, Ihre Ansichten, Ängste und Meinungen zu hören.
Bitte nutzen Sie auch unsere Viertelhomepage, die von Herrn Spilker immer auf dem aktuellsten Stand gehalten wird. Das gilt auch für unsere Viertelzeitung, die Herr Goy weiter mit interessanten Artikeln füllen wird.
Nach der Sommerpause wird sich die ‚Kleine ESG- Werkstatt’ wieder zusammensetzen, um Punkte mit dem Ortsrat abzustimmen, die noch offen sind.
Wir würden uns freuen, wenn wir noch ein paar Interessierte aus den Eigentümerreihen gewinnen könnten, um gemeinsam Projekte anzugreifen und umsetzen zu können.