Volkshochschule Hildesheim

Eine märchenhafte Aktion am Bücherschrank im Michaelisviertel

(Stadtteilzeitung MQ Juli 2016 - Redaktion)

Am offenen Bücherschrank vor dem Michaelisheim ist oft etwas los. Bücher werden gebracht und geholt, ein Schwätzchen wird gehalten. Das Treiben am 31. Mai ist dann aber doch außergewöhnlich.

Girlanden sind zwischen den Häusern gespannt, ein buntes Stimmengewirr, es riecht nach Kaffee und Sommer. Der Schrank ist mit Luftballons geschmückt und alle Besucher sind gespannt auf verschiedene Beiträge rund um das Thema Märchen. Auf Bänken, die vor dem Michaelisheim aufgestellt wurden, haben viele ältere und jüngere Menschen Platz genommen und lassen sich selbstgebackene Kuchen, Waffeln und Muffins schmecken. Die Kinder der Kita St. Bernward eröffnen den Nachmittag mit ihrem Begrüßungslied, bei dem jeder mitmachen kann. Gleich anschließend sorgen sie dafür, dass Dornröschen mit einem Singspiel erlöst wird. Trommel- und Gitarrenklänge liegen in der Luft und auch einige Zwerge der Grundschule Alter Markt haben ihren Auftritt. Zwischendurch entführt die Märchenerzählerin Erika Klinge in die Welt nordischer Sagen und indianischer Geschichten. Zwei Siegerinnen eines Vorlesewettbewerbs lesen das Märchen „Die Spinnerinnen“ vor. Mitten im Getümmel sind auch der Ortsbürgermeister Volker Hehenkamp mit seiner Familie, Pfarrer Dirk Woltmann und Stadtdechant Wolfgang Voges. Der Organisationskreis der Veranstaltung, zu dem die Bücherschrankpaten, Vertreter des Michaelsheims, der Michaelisgemeinde, der Kita, der Grundschule und des Projektes „Magdalenenhof mittendrin“ gehören, freut sich über die große Resonanz. So meint eine Vertreterin am Ende: „Das war es was wir wollten: Mit Menschen aller Generationen einen netten Nachmittag auf dem wunderschönen Michaelisplatz im Schatten unseres tollen Bücherschranks verbringen!“