Werbung MWC

Flüchtlinge aus dem Irak berichten

(Stadtteilzeitung MQ April 2016 - Redaktion)

Am Samstag, 9. April 2016, werden um 18.30 Uhr im Center for World Music der Uni Hildesheim in der ehemaligen Timotheuskirche (Schillstraße) jezidisch-kurdische und arabische Flüchtlinge aus dem Irak ihre Fluchtgründe schildern, die Kultur und Tradition ihres Landes vorstellen und die Gäste mit heimischen Spezialitäten verwöhnen.


Bereits ab 17 Uhr wird der Musikethnologe Rolf Irle Musikinstrumente aus diesem Kulturkreis vorstellen. Aufgrund der starken Nachfrage muss die Veranstaltungsreihe „Aus der Ferne gekommen – in Hildesheim ein Zuhause gefunden“ aus dem Michaelis WeltCafé  ins Center for World Music verlegt werden. Gefördert werden diese Integrationsveranstaltungen durch die EL PUENTE Stiftung, den EL PUENTE Verein, das Bistum Hildesheim und die Heinrich-Dammann-Stiftung.
Der sudanesische Abend im Februar war so gut besucht, dass nicht alle Interessenten Einlass ins WeltCafé finden konnten. Er wird im Mai wiederholt. Deshalb fand der afghanische Abend im März bereits im Center for World Music statt und wurde hervorragend angenommen.