Werbung MMW

Rückblick: „Aus der Ferne gekommen – in Hildesheim ein Zuhause gefunden“

(Stadtteilzeitung MQ Januar 2016 - Redaktion)

Unter dieser Themenstellung hat sich das Michaelis WeltCafé am Stadtjubiläum Hildesheim 2015 mit jeweils einer Veranstaltung im Monat beteiligt.

Den vielen Menschen aus aller Welt hat EL PUENTE ein Forum geboten, ihr Leben in der neuen Heimat sowie ihr Heimatland kulturell, religiös, sozial und wirtschaftlich mit allen Sinnen vorzustellen. Mit dieser Veranstaltungsreihe hat EL PUENTE in Kooperation mit der Brücke der Kulturen Hildesheim e.V.,  der Hildesheimer Volkshochschule die Integration der neuen Mitbürger gefördert und mehr Verständnis für deren Lebenssituation geschaffen.
Diese Begegnungsabende wurden insgesamt von ca. 1.000 Personen besucht, die rund 4.000 € für soziale Zwecke im Bereich Integration und Völkerverständigung spendeten.
Ein herzlicher Dank gilt den Sponsoren, ohne deren Zuwendungen  diese  Veranstaltungsreihe nicht möglich gewesen wäre: Hauptsponsor EL PUENTE Stiftung, EL PUENTE e.V., Bistum Hildesheim, Heinrich Dammann Stiftung und AMEOS Klinikum.
Der Abschluss der Veranstaltungsreihe fand in Kooperation mit der deutsch-italienischen Gesellschaft, dem Ornithologischen Verein und der Stiftungsuniversität Hildesheim mit dem Titel: „Abruzzen - wo Italiens Süden am Wildesten ist“ im Center for World Music statt. Rund 150 Gäste erlebten einen abwechslungsreichen Abend mit den Zampognari, die auf ihren Instrumenten die Weihnachtszeit ankündigen. Der Musikethnologe Rolf Irle, der mehr als 3.000 Musikinstrumente aus aller Welt der Universität gestiftet hat, erhielt eine Zampogna für seine Sammlung überreicht.