Werbung MWC

Projekt will nachbarschaftliches Miteinander der Generationen stärken

(Stadtteilzeitung MQ September 2015 - Redaktion)

Eine gute Nachbarschaft ist ein wunderbarer Schatz in guten und in weniger guten Zeiten. An diese Erfahrung aus dem privaten Leben knüpft ein Projekt im Magdalenenhof an.  Es heißt „Magdalenenhof mittendrin im Welterbeband“.

 
Der Magdalenenhof liegt mittendrin im Welterbeband, das die beiden Welterbestätten Mariendom und Michaeliskirche verbindet.  Das Haus ist ein Zuhause für über 100 ältere, pflegebedürftige Damen und Herren und blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. Es arbeitet  vertrauensvoll und uneigennützig mit verschiedenen Institutionen innerhalb und außerhalb des Quartiers zusammen. Der Leiter Herr Sackmann ist davon überzeugt: „Ein gutes Miteinander im Quartier ist Lebensqualität für alle. Wir als Caritas  Senioren- und Pflegeheim wollen einen Beitrag dazu leisten.“   
Im Juni  wurde hierzu gemeinsam mit der Stiftung Katholische Altenhilfe das oben genannte dreijährige Projekt ins Leben gerufen. Die verantwortliche Pädagogin und Koordinatorin Martina Sanden-Marcus soll nicht nur Vernetzungsmöglichkeiten für verschiedene ansässige Institutionen schaffen. Sie wird auch Menschen, die sich im Bereich Nachbarschaftshilfe engagieren wollen, unterstützen. Ziel ist es daneben,  unterschiedliche Generationen noch stärker miteinander ins Gespräch zu bringen. Dabei spielen zum Beispiel auch folgende Fragen eine Rolle:  Wie können BewohnerInnen von Altenpflegeeinrichtungen noch stärker am Alltag und an den vielen Möglichkeiten in Nachbarschaft und Quartier teilnehmen? Was und wie können die verschiedenen Generationen voneinander lernen?
Die Initiatoren des Projektes erhoffen sich von dem von der Deutschen Fernsehlotterie geförderten Projekt nicht nur Impulse für das Viertel rund um die Welterbestätte. Sie glaubten auch, dass durch diese Arbeit  das Miteinander der Generationen gestärkt werden kann und sowohl jüngere als auch ältere Menschen im Quartier von mehr Nachbarschaftlichkeit profitieren werden.
Kontakt: Martina Sanden-Marcus, Projektleiterin „Magdalenenhof mittendrin im Welterbeband“, Klosterstraße 3A, 31134 Hildesheim, Tel. 05121/10 21 453, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Presse: HUCKUP vom 16.09.2015 / HAZ vom 12.09.2015