Werbung MWC

Nachbarschaftsfest am Michaelishügel und Fertigstellung des Welterbebandes im Michaelisviertel

(Stadtteilzeitung MQ Mai/2013 - Redaktion)

Am Sonnabend, 25. Mai 2013, wird die offizielle Fertigstellung des Welterbebandes im Michaelisviertel, verbunden mit einem Nachbarschaftsfest am Michaelishügel, gefeiert. Das Programm beginnt um 10.30 Uhr am Pfaffenstieg.

[Festvorbereitung: Besprechungstermin im Rosenmuseum (Foto: P. Spilker)]




Der Festzug erfolgt entlang der Burgstraße über den Michaelisplatz zum neuen Zugang des Magdalenengartens bis zum Michaelisplatz. Oberbürgermeister Kurt Machens spricht im Verlauf der Veranstaltung ein Grußwort. Zu diesem Fest sind alle Bürger des Michaelisviertels und natürlich auch Gäste aus dem übrigen Stadtgebiet eingeladen, die sich in geselliger Runde mit Nachbarn und Freunden treffen oder neue Kontakte knüpfen möchten. Die Arbeitsgruppe unter der Koordination von Martina Sanden-Marcus kümmert sich um die Vorbereitung des Nachbarschaftsfestes. Unterstützung kommt auch vom Hildesheimer Stadtmarketing. Kulinarisch wird es Angebote der Landschlachterei Bartels geben sowie ein reichhaltiges Kuchenbuffet aus dem Michaelisviertel, ein Waffelstand, Angebote des Michaelis WeltCafés und anderes mehr. Die Kinder des Kindergartens aus dem Michaelisviertel laden zum Flohmarkt ein. Ebenso wird es Mitmachaktionen und andere Überraschungen für Kinder geben. Mehr als zehn Verkaufsstände haben ihr Kommen zugesagt, neben floralen Produkten sind auch selbstgemachte Produkte aus dem Quartier im Angebot. Gern können weitere Interessierte sich an dem Fest beteiligen. Ein Anmeldeformular zur Teilnahme für einen Stand kann auf der Homepage des Michaelisquartiers heruntergeladen werden, bzw. liegt dieses auch im Michaelis WeltCafé bereit. Das ausgefüllte Formular kann dort auch abgegeben werden. Verschiedene Informationsstände des NABU, der ESG (Eigentümerstandortgemeinschaft), der Caritas und Diakonie sind unter anderem dabei. An dem Nachbarschaftsfest nehmen auch Vertreter des Ortsrates teil, die – wie zahlreiche Privatpersonen – das Fest unterstützen. Eine Fotoausstellung „Das Viertel vor und nach dem Krieg" mit wertvollen historischen Aufnahmen nebst persönlichen Erklärungen liefert Herr Karl Scheide, der ebenfalls im Viertel beheimatet ist. Auch musikalische Beiträge kommen nicht zu kurz, so wird die Jazzgruppe des Andreanums auftreten und auch die Kinder des St. Bernward Kindergartens haben sich etwas einfallen lassen. Die Veranstalter freuen sich auf ein schönes Fest mit hoffentlich vielen Besuchern.